ForumSource💟 Neues HinzufĂŒgen
Du befindest dich außerhalb des Uninetzes.
Zum Einsehen der Protokolle ist eine Anmeldung Erforderlich.
Alternativ kannst du auch die openVPNnutzen.

Elektrische LeitfÀhigkeit

Im Forum ansehen...

  1. welche grĂ¶ĂŸen werden im experiment gemessen
  2. spannungsrichtige schaltung
  3. wie errechnet sich die El. Leistung
  4. Messunsicherheiten /\A und /\B

Außerdem im Antestat: Fehlerfortpflanzung (unkorreliert) fĂŒr den Zusammenhang f = (a^2+b)/c ausrechnen. Es sind konkrete Zahlenwerte fĂŒr a, da, b, db, c, dc gegeben.

  • Fehlerfortpflanzung fĂŒr f=(a^2-b)/c mit gegebenen unkorellierten GrĂ¶ĂŸen (ich glaube df=6 war richtig)
  • Schaltung bei geg. R_A=45 Ohm, R_V=20 Ohm, 40 Ohm<=R<=400 Ohm: Stromrichtig, da R>(R_A*R_V)^0,5
  • Bild einer spannungsrichtigen Schaltung ankreuzen
  • T-AbhĂ€ngigkeit eines Halbleiterwiderstands: nimmt exponentiell ab
  • Eigenschaft des Temperaturkoeffizienten: materialspezifisch
  • GrĂ¶ĂŸen, von denen die elektrische LeitfĂ€higkeit abhĂ€ngt: LichtintensitĂ€t, magnetische FeldstĂ€rke, Druck
  • Lage der Fermienergie: hier war glaube ich bei metallen im Valenzband richtig
  • und noch irgendeine Frage zur Dotierung

Pro Frage jeweils 20 Punkte:

  1. Wie werden Festkörper aufgrund ihrer LeitfÀhigkeit eingeteilt? (es waren wirklich nur die drei Gruppen gesucht)
  2. Zeigen Sie diese Unterschiede im BĂ€ndermodell!
  3. Wie verhalten sich Metalle und Halbleiter bei zunehmender Temperatur?
  4. Skizzieren Sie eine spannungs- und eine stromrichtige Schaltung fĂŒr die Messung eines Widerstands!
  5. Zeichnen Sie die Kennlinie einer Diode und kennzeichnen Sie Durchbruch-, SĂ€ttigungs- und Durchflussbereich!

Der Versuch selber ist ganz gut zu schaffen, lediglich die Bewertung am Ende ist etwas merkwĂŒrdig. Die Betreuerin legt besonders viel Wert auf die Ă€ußere Form (Überschriften und Ergebnisse hervorheben, eine ordentliche Tabelle zeichnen, Diagramme auf Millimeterpapier lediglich mit einer GrĂ¶ĂŸe pro Achse versehen, ...) Weiterhin wollte die Betreuerin nicht nur den Fehler fĂŒr R sondern auch fĂŒr U und I jeweils in der Tabelle sehen und den Korrekturfaktor fĂŒr die StromstĂ€rke beim spannungsrichtigen Aufbau ein Mal berechnet haben.

19B91004-C94E-4C9F-89A3-9B45E0FF9BC6|375x500

index|359x500

Protokolle